KPMG Matchmaker – Die Transaktionsplattform von KPMG für Familienunternehmen, Mittelstand und junge Unternehmen

Nutzungsvereinbarungen

[Definitionen]:

„KPMG Matchmaker – Die Transaktionsplattform von KPMG für Familienunternehmen und den Mittelstand“ KPMG Matchmaker – Die Transaktionsplattform von KPMG für Familienunternehmen, Mittelstand und junge Unternehmen (im Folgenden „Matchmaker-Plattform“) bringt Kaufinteressenten und Unternehmen für ihre Investitions- oder Nachfolgeziele unkompliziert zusammen. Dabei werden anhand zur Verfügung gestellter Informationen relevante Kandidaten ermittelt, die den jeweiligen Suchkriterien entsprechen. Nach ausdrücklicher Zustimmung beider Parteien (d.h. der abgebenden Parteien, investierenden Parteien, oder deren Vertreter), wird eine entsprechende Kontaktmöglichkeit geschaffen. Eine Vermittlung von reinen Managementpositionen ist nicht Gegenstand der Leistungen der KPMG Matchmaker-Plattform.
„Matching“ Als Matching wird der Prozess der Berechnung einer (teilweisen) Übereinstimmung von Suchkriterien zwischen Verkäufer und Käufer bezeichnet. Dieser basiert auf einem speziell für diese Anwendung entwickelten Algorithmus. Die (teilweisen) Übereinstimmungen werden als „Match“ bezeichnet.
„Nutzer“ Nutzer sind alle sich auf der KPMG Matchmaker-Plattform registrierenden Parteien.
„Verkäufer“ Verkäufer ist der Gesellschafter/Aktionär/Komplementär des zu verkaufenden Unternehmens. Sofern der Verkäufer eine juristische Person ist und/oder nicht identisch mit dem Nutzer ist, wird der als Vertreter des Verkäufers handelnde Nutzer entweder als Inserent oder auch als Verkäufer bezeichnet.
„Käufer“ Käufer ist ein Interessent, der den Kauf von Anteilen eines zu verkaufenden Unternehmens bzw. dessen Komplettkauf anstrebt. Sofern der Käufer eine juristische Person ist und/oder nicht identisch mit dem Nutzer ist, wird der als Vertreter des Käufers handelnde Nutzer entweder als Inserent oder auch als Käufer bezeichnet.
„Inserent“ Ist der Nutzer nicht selbst Käufer oder Verkäufer, registriert er sich als „Inserent“ und weist seine Vertretungsberechtigung im Rahmen der Vervollständigung des Suchprofils nach.
„KPMG AG“ KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt (im Folgenden „KPMG“), ein Mitglied des KPMG-Netzwerks unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Cooperative (“KPMG International”), einer juristischen Person schweizerischen Rechts, angeschlossen sind. KPMG erbringt Prüfungs-, Steuerberatungs- und Unternehmensberatungsleistungen. Rechtliche Beratungsleistungen werden durch die mit KPMG assoziierte KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erbracht.

(1) Unabhängigkeit

KPMG unterliegt als Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unterschiedlichen nationalen und internationalen Regelungen zur Sicherung der Unabhängigkeit. Die Anwendbarkeit der berufsrechtlichen Regelungen zur Unabhängigkeit kann KPMG erst nach der Registrierung und vollständigen Einreichung eines Suchprofils des Nutzers vornehmen. Sofern diese Sicherungs- und Unabhängigkeitsvorschriften für den Nutzer der KPMG Matchmaker-Plattform anwendbar sind, kann KPMG keine Vermittlung im Rahmen der Matchmaker-Plattform erbringen. Bei einem eventuell negativen Ergebnis wird der Nutzer entsprechend informiert.

(2) Nutzerdaten Verifizierung

KPMG wird im Rahmen der Registrierung der Nutzer und deren Einreichung eines Suchprofils Maßnahmen zur Verifizierung der Nutzer, der Käufer und Verkäufer durchführen. KPMG wird in diesem Zusammenhang unter anderem aus der Sicht von KPMG Abfragen und Recherchen durchführen.

Im diesem Zusammenhang kann KPMG die Verkäufer und Käufer und für sie auftretende Personen schriftlich, elektronisch (z.B. über die hinterlegte Email-Adresse) oder telefonisch kontaktieren. Insbesondere behält sich KPMG vor, eine Registrierung und Berücksichtigung für das Matching im Rahmen der KPMG Matchmaker-Plattform nicht vor vollständigem Abschluss der gebotenen Identifizierungs- und Überprüfungsmaßnahmen vorzunehmen.

(3) Matching

Die KPMG Matchmaker-Plattform bringt Kaufinteressenten und Unternehmen für Ihre Investitions- oder Nachfolgeziele unkompliziert zusammen. Über die KPMG Matchmaker-Plattform sollen Verkäufer und Käufer zum Thema Anteilsverkauf bzw. Unternehmensverkauf zusammengebracht werden. Eine Vermittlung von reinen Managementpositionen ist nicht Gegenstand der Leistungen der Matchmaker-Plattform.

KPMG erbringt durch die Zurverfügungstellung der Informationen in der KPMG Matchmaker-Plattform keine Beratungsleistung. Anhand der zur Verfügung gestellten Informationen berechnet das Matching (Algorithmus der Matchmaker-Plattform) die (Teil-) Übereinstimmung in den jeweiligen Suchprofilen. KPMG nimmt keine inhaltliche Bewertung der Matching-Ergebnisse vor.

Ziel der KPMG Matchmaker-Plattform ist es bei Übereinstimmung und Interesse beider Parteien, dem Verkäufer die Kontaktdaten des Käufers (nach dessen ausdrücklicher Zustimmung) zur Verfügung zu stellen. Ob und wann der Verkäufer mit dem Käufer Kontakt aufnimmt, ist alleine die Entscheidung des Verkäufers.

KPMG kann im Rahmen des Matchings Kontakt zu dem Käufer und Verkäufer (u.a. zur Erläuterung des Matching-Prozesses beim Vorliegen von Übereinstimmungen mit interessierten Käufern oder Verkäufern) aufnehmen. Hierbei kann KPMG auch nach interner Rücksprache weitere Möglichkeiten zum Nutze einer Zusammenarbeit dem jeweiligen Nutzer vorstellen.

KPMG kann auf Wunsch nach einer separaten Beauftragung unterstützend mitwirken. Dies kann im Rahmen des späteren Prozesses z.B. bei der Unterstützung im Transaktionsprozess, bei der Unterstützung bei der Entscheidungsfindung oder in steuerrechtlichen oder rechtlichen Fragestellungen erfolgen. Zu dem Zweck können die auf der KPMG Matchmaker-Plattform angegebenen Kontaktdaten verwendet werden.

(4) Datenschutzklausel

Registrierung auf der Plattform:

Die bei der Registrierung erhobenen Daten werden für eine Verifizierung des Nutzers verwendet (z.B. Name, E-Mail Adresse). Nach der Bestätigung des personalisierten E-Mail Links kann ein Suchprofil angelegt werden.


Anlegen eines Suchprofils:

Im Rahmen der Erstellung des Suchprofils werden Daten zur Identifizierung des Käufers und Verkäufers erhoben und verarbeitet (z.B. Kontaktinformationen, Unternehmensdaten, Beziehung zwischen den handelnden Personen, Handelsregisterauszug, Vertretungsberechtigung, Lebenslauf bei Management-Buy-In Kandidaten).

Zur Verifizierung der handelnden Personen ist u.a. der Upload einer Kopie des Personalausweises notwendig. Diese Daten werden streng vertraulich allein zu internen Prüfzwecken verarbeitet. Sonstige Nutzer der Plattform können diese Daten nicht einsehen.


Datenverarbeitung im Rahmen des Matching-Prozesses:

Zur Wahrung der Vertraulichkeit der Kontaktaufnahme, werden im Rahmen eines Matches in verschiedenen Phasen die nachfolgenden Informationen dem Käufer und Verkäufer zur Verfügung gestellt. In der ersten Phase wird der Vertraulichkeit des Verkäufers, zum Schutz seiner Geschäftstätigkeit, eine größere Bedeutung eingeräumt.


Phase 1:

Wenn es eine Übereinstimmung der Profildaten des Verkäufers mit den Profildaten des Käufers gibt, erhält der Verkäufer nachfolgende Käuferdaten:

  • Namen/Unternehmen des Inserenten
  • Name/Unternehmen des Käufers (ist der Käufer nicht zeitgleich selbst der Inserent, hat er die Möglichkeit einer Weitergabe des Käufernamens und/oder des Namens des Käuferunternehmens zu widersprechen. In diesem Fall wird dem Verkäufer der Name des Käufers und/oder der Name des Käuferunternehmens als „anonym“ angezeigt)
  • Beziehung von Inserent zum Käufer (z.B. Sie sind selbst der Käufer)
  • Investmentkategorie, die der Käufer sucht (z.B. Erweiterungsinvestor – unbefristet)
  • Käuferkategorie (z.B. Finanzinvestor)
  • Branchen, in denen der Käufer sucht
  • Land/Bundesland, in dem der Käufer sucht
  • gewünschte Umsatzgröße, die das zu verkaufende Unternehmen haben sollte
  • gewünschte EBITDA-Größe, die das zu verkaufende Unternehmen haben sollte
  • gewünschte Anteilsgröße, die der Käufer übernehmen möchte (in %)
  • Anlagehorizont des Käufers (z.B. > 5 Jahre)
  • ob der Käufer als alleinstehender Investor auftritt, oder sich mit Co-Investoren zusammenschließen möchte
  • ob der Käufer Interesse an Restrukturierungsfällen hat
  • weitere Hinweise des Käufers, die dieser für diesen Zweck in dem mit einem Hinweis versehenen Abfragefeld in seinem Profil angegeben hat
  • eine Unterlage des Käufers, die dieser für diesen Zweck in dem mit einem Hinweis versehenen Abfragefeld ausdrücklich in seinem Profil angegeben hat (z.B. eine Unternehmenspräsentation)
  • CV (sofern eine Privatperson investieren möchte)

Der Käufer erhält zeitgleich die Mitteilung, dass sich ein Match mit einem Verkäufer ergeben hat, jedoch ohne weitere Zusatzinformationen.


Phase 2:

Der Verkäufer entscheidet sich anschließend, ob er an einer Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Käufer interessiert ist und dessen Kontaktdaten anfragen möchte.

Nur sofern der Verkäufer oder die für ihn auftretende Person explizit Interesse an einer Kontaktaufnahme mit dem Käufer hat, werden folgende Informationen des Verkäufers an den Käufer weitergeleitet:

  • Investmentkategorie, die der Käufer bietet (z.B. Erweiterungsinvestition – unbefristet)
  • Branche des zu verkaufenden Unternehmens
  • Land/Bundesland (Hauptsitz) des zu verkaufenden Unternehmens
  • weitere Hinweise des Verkäufers, die dieser für diesen Zweck ausdrücklich in dem mit einem Hinweis versehenen Abfragefeld in seinem Profil angegeben hat
  • eine Unterlage des Verkäufers, die dieser für diesen Zweck ausdrücklich in dem mit einem Hinweis versehenen Abfragefeld in seinem Profil angegeben hat (z.B. einen Teaser)

Dies beinhaltet ausdrücklich keine weiteren Informationen des Verkäufers - wie z.B. Unternehmensname oder Kontaktinformationen (außer der Verkäufer hat dies explizit gewünscht – siehe die beiden letzten Stichpunkte über diesem Absatz unter „Phase 2“).


Phase 3:

Der Käufer wird durch Phase 2 über den Kontaktwunsch des Verkäufers informiert. Erst nach seiner direkten Zustimmung auf diese Anfrage hin, werden seine Kontaktinformationen an den Verkäufer weitergegeben.

Stimmt der Käufer keiner Freigabe seiner Kontaktdaten zu, werden diese auch nicht an den Verkäufer weitergegeben.

Darüber hinaus gelten die Regelungen der KPMG Datenschutzerklärung.


Auskünfte und Datenlöschung:

Die einzelnen Suchprofile können vom Nutzer direkt auf der KPMG Matchmaker-Plattform gelöscht werden. Zu weiteren Fragen zu der Datenverarbeitung und der Löschung der Registrierungsdaten wenden Sie sich bitte an de-atlas@kpmg.com.

(5) Verschwiegenheitserklärung

Die KPMG Matchmaker-Plattform dient dem Austausch von vertraulichen Informationen eines Verkäufers und eines Käufers.

Vertrauliche Informationen im Sinne dieser Vereinbarung sind:

  • Der Inhalt dieser Vereinbarung sowie sämtliche Anlagen und Anhänge hierzu;
  • Die Tatsache, dass eine Partei sich auf der KPMG Matchmaker-Plattform registriert hat:
  • Alle Informationen, die die Parteien im Rahmen der Plattformkommunikation in mündlicher oder schriftlicher Form erhalten.

Vertrauliche Informationen sind nicht Informationen, die allgemein zugänglich und bekannt sind, der jeweils anderen Partei bereits vor Abschluss dieser Vereinbarung bekannt waren, oder nach Abschluss dieser Vereinbarung durch Dritte berechtigterweise bekannt gemacht wurden.

Die Nutzer verpflichten sich, jedwede vertrauliche Information im Sinne der Vereinbarung vertraulich zu behandeln und zumutbare Vorkehrungen zu treffen, um zu verhindern, dass Dritte (Personen, die nicht Parteien dieser Vereinbarung sind) Kenntnis hiervon erlangen können.

Die Nutzer verpflichten sich, sämtliche Informationen, die sie im Rahmen der Nutzung der KPMG Matchmaker-Plattform erhalten, nach Beendigung der Nutzung der KPMG Matchmaker-Plattform zu vernichten. Dies gilt auch für alle elektronischen Dateien bzw. Informationen. Ein Zurückbehaltungsrecht an derartigen Gegenständen besteht nicht. Dies gilt nicht für Informationen, die auf Basis einer separaten Vereinbarung außerhalb der Matchmaker-Plattform ausgetauscht wurden.

Die Vertraulichkeitsverpflichtung gilt auch nach Beendigung der Nutzung der KPMG Matchmaker-Plattform für einen Zeitraum von drei Jahren.

(6) Disclaimer

Über die in dieser Nutzungsvereinbarung beschriebenen Maßnahmen hinaus wird KPMG keine weitere Verifizierung der Informationen der sich registrierenden Parteien vornehmen. Die oben genannten Maßnahmen entsprechen nicht den Anforderungen des Geldwäschegesetzes und stellen keine vollständige persönliche Identifizierung der hier handelnden Personen dar. Dem Nutzer ist der begrenzte Umfang der Verifizierung bewusst und akzeptiert dies mit seiner Registrierung auf der Plattform.

KPMG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf der Plattform hinterlegten Informationen. KPMG wird keine weitere Verifizierung hinsichtlich Richtigkeit und Vollständigkeit durchführen. Jeder Nutzer muss selbständig entscheiden welche Schritte er unternimmt, um sich von der Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten zu überzeugen und welche weiteren Informationen er einholt. Die durch uns zur Verfügung gestellten Informationen können in keiner Weise sonstige Untersuchungen und Maßnahmen ersetzen, die ein Käufer oder Verkäufer durchführen sollte, um sich ein ausreichendes Urteil über die wirtschaftliche Lage und andere Belange zu bilden.